sg simmerberg

SG Simmerberg > Outdoor > Berichte

← zurück


Bericht vom Trainingslager Diepolz 2014

Nordisches Trainingslager
in Diepolz
vom 24.01. bis 26.01.2014

Freitag 24.01.14, 16:00 Uhr:
Wir fanden die Loipe in Kalzhofen besser vor, als erwartet und konnten in verschiedenen Gruppen die einzelnen Skatingtechniken nochmal durchsprechen. Es gab Zeit sich einzulaufen und zu üben, um dann jeden einzelnen Teilnehmer zu filmen.
Die Kinder und Jugendlichen, die am Hüttenwochenende dabei sind, fuhren von Kalzhofen aus direkt nach Diepolz, zum gemeinsamen Trainingslager.
Unsere "alten Hasen" wissen bestens Bescheid ... und es läuft alles wie am Schnürchen.

Es werden "Futterkisten", Taschen, Schlafsäcke, Ski und vieles mehr ins Haus geschleppt, der Ofen eingeschürt und die Zimmer in Beschlag genommen. ...Angekommen.
Es werden vier Küchenteams zusammen gestellt, denn für die Ersten beginnt schon bald ihr Einsatz in der Küche.
Einige wachsen im Beisein unserer Profis, Vale und Sammy, noch ihre Ski für den nächsten Tag.
Gruppenweise werden die Filmaufnahmen analysiert und Verbesserungen herausgearbeitet, die es gilt am Samstag zu bearbeiten.
Dank des klasse Küchenteams gab es schon bald ein tolles Abendessen und alle waren satt, zufrieden und (k)ein bisschen müde. Bei den Kleinen gings bei Fangus über und unter den Betten recht aktiv und turbulent weiter.
Als unsere Kleinsten im Bett lagen, schlichen die ersten hungrigen Werwölfe ums Pfarrhaus und suchten sich ihr nächtliches Opfer aus. Doch Pfarrer, Senn, Bäcker ...und die restlichen Bewohner taten alle sehr unschuldig. Nach zig Runden und unzähligen, unschuldigen Opfern schlüpften wir in unsere Schlafsäcke und versuchten nach soviel Greueltaten ruhig zu schlafen.

Samstag 25.01.14, 7:00 Uhr:
Das frühe Aufstehen von Winni ist so leise, dass es nicht bemerkt wird. Im Gegensatz dazu die kleinen Jungs, sie setzen ihr Fangenspiel vom Vorabend fort. Die "Großen" ziehen ihren Schlafsack weit über beide Ohren.
Während das heutige Küchen-Team das Frühstück vorbereitet und fleissig Obstsalat schnipselt, dürfen die Anderen noch liegenbleiben.
Auf dem Plan für heute steht "Rohrmoos", es wird eine große Brotzeitkiste gerichtet, die Teeflaschen gefüllt und die Kids auf die Autos verteilt. Abfahrt....
Als wir durch Diepolz fahren bemerken wir, dass die Loipe frisch gespurt ist und toll aussieht.... der Plan wird kurzfristig umgeworfen...
Alle schnallen ihre Ski an, es wird noch ein Gruppenfoto vor herrlicher Kulisse gemacht und los geht die Fahrt, bei Sonnenschein und (bis auf ein paar Stellen) einer klasse Loipe.
Nach einer Talrunde zum Warmlaufen beginnt das Techniktraining von Winni für die "Großen" und "Mittleren". Doch schon nach kurzer Zeit reihen sich auch unsere "Kleinen" mit ein und nehmen motiviert und interessiert daran teil.
Es ging um Körpersteckung, Stockführung, Rhythmus, Abdruck und Ähnliches.
Nach zwei Stunden wird die "Futterkiste" geleert und eine kurze Pause gemacht... bis auf die kleinen Jungs, die kaum Zeit hatten zu essen und schon wieder den Hang hoch und runter jagen.
Nach der Stärkung gab es noch etwas für die Kondition, zweimal hieß es die Talrunde und den steilen Anstieg zu bezwingen und die rassante "etwas steinige" Abfahrt zu bewältigen.
Im Anschluss gings zur Unterkunft, dort erwartete uns "Rosis Streuselkuchen" mit Tee und Kaffee und eine heiße Dusche. Der restliche Nachmittag verlief sehr gemütlich in der warmen Stube, dank Zwiefa unserem zuverlässigen "Ofenschürmeister" hatten wir es immer schön warm.
In der Altersstruktur unserer Kids gab es Veränderungen, wir bekamen jüngeren Zuwachs und einige wurden vorzeitig abgeholt. Es wurde gespielt, gequatscht und Schnee geschaufelt.
Essen schnipseln, kochen, vorbereiten.... lief beim Kochteam, dank vieler zahlreicher Helfern wunderbar. Es gab "Käsnudeln mit Vogelfutter" und Salat, es wurde schön leergegessen....für schönes Wetter tun wir alles.
Natürlich durfte auch am zweiten Abend das legendäre Spiel mit den Wölfen nicht fehlen. Die "neuen" Dorfbewohner, Bauer und Gastwirt, bereicherten unsere Dorfgemeinschaft. Nach einigen Runden grausigster Geschehnisse und feinster Diskussionen schlüpften auch die Bewohner vom Diepolzer Pfarrhof in ihre Schlafsäcke.

Sonntag 26.01.14, 7:30:
Vom Frühstücksteam wurde heute ein ganz besonderes Frühstück zubereitet, da es einen Grund zum Feiern gab, denn Sebastian hatte heute Geburtstag. Für manchen noch viel zu früh, wurde ihm ein Ständchen gesungen.
Nach dem Frühstück ging es hinunter auf die Loipe. Die Abfahrt entlang der Straße war ziemlich verweht. Eine Lage mehr auf der Haut war heute genau richtig, denn es zog ein eisiger Wind durchs Tal.
Die Talloipe war in die eine Richtung sehr schmerzlich, doch kaum den Wendepunkt erreicht, war der Wind wie abgestellt.
Die Motivation der Mädchen zum Trainieren ging gegen Null, sie übernahmen heute das Training für die ganz Kleinen und alle hatten sichtlich ihren Spass.
Für die "Großen" gab es nochmal ein spezielles Techniktraining für das Laufen schräger Hänge und Strecke für die Kondition. Nach zwei Stunden waren alle ausgepowert und kämpften sich noch den Anstieg zum Dorf hoch.
Alle fanden sich am großen Tisch bei einer "Reste-Brotzeit" wieder. Nachdem die Stuben gefegt, die Küche geordnet und die Taschen gepackt waren, hieß es "Heimfahren".

Wieder einmal war es ein sehr gelungenes gemeinsames Wochenende in Diepolz. Wir haben alle was dazugelernt, sei es läuferisch, in den Diskussionen oder im Haushalt... die Gruppe war klasse und es hat wieder mal viel Spass gemacht.

Gaby

DSC_3304
 
 

 gabys 07.02.2014




SPONSORS
architekturbüro schwertfirm